VITA DEUTSCH

Otto Maria Krämer, geb. 1964, erhielt seit seinem achten Lebensjahr Klavierunterricht.
Seit 1974 verrichtete er regelmäßig Orgeldienste an St. Peter, Büderich bei Wesel. 1986 begann er das Studium der Kath. Kirchenmusik an der Folkwanghochschule in Essen, das er an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf fortsetzte mit den Lehrern Prof. Paul Heuser (Orgel), Prof. Herbert Callhoff (Tonsatz) und Prof. Wolfgang Seifen (Improvisation). 1994 schloss er seine Studien mit dem A-Examen ab. Otto M. Krämer war Teilnehmer mehrerer Meisterkurse mit dem Schwerpunkt "Orgelimprovisation", so u.a. "2.Internationale Orgelakademie Altenberg" bei u.a. Daniel Roth (Paris), Gaston Litaize (Paris), Peter Planyavsky (Wien), Wolfgang Seifen (Berlin), Wolfgang Stockmeier (Köln). Von 1991 bis 1993 war er Organist und Chorleiter an Herz-Jesu in Mönchengladbach - Bettrath; seit Oktober 1993 ist er Kantor und Organist an St. Peter und Paul in
Straelen am Niederrhein
Neben seinen beruflichen Pflichten ist Otto M. Krämer kompositorisch tätig ("Fünf sinfonische Momente" für Orgel 1992; "Prélude et Fugue dansée sur le nom de 'GASTON' " 1995; "Messe brève" 1996; "Subvenite" für Sopr., Bar., Orgel u. Orchester 1998; Arr.  "Messe Solennelle" von Louis Vierne für Orchester 1999; Exsultate" für Chor und Orgel 2001.

1995 wurde er 2. Preisträger im "Internationalen Wettbewerb für Orgelimprovisation der Stadt Schwäbisch Gmünd" und  Gewinner (2eme Prix) beim "Concours d'Improvisation a l'orgue" der Stadt Montbrison.

Seine CD - Einspielungen in St. Ouen zu Rouen an der berühmten Cavaillé - Coll – Orgel; in Magdeburg St.Sebastian („Die neue Eule Orgel“ – zus. mit Matthias Mück – auch vierhändig! ); in Münster, St. Lamberti (Kleines Orgelbuch -Improvisierte Versetten), sowie in Pforzheim an der sinfonischen Steinmeyer/Göckel – Orgel mit Live - Improvisationen erreichten  Kultstatus. (zu erhalten bei AEOLUS)
Otto M. Krämer gestaltet regelmäßig Orgelkonzerte und Fortbildungen mit dem Themenschwerpunkt "Improvisation"; so war er zu Gast auch in England, Frankreich, Italien, Belgien, Holland, Litauen, Polen, der Schweiz, Dänemark, Schweden, Russland, Kanada und den USA.
Auf seinen USA – Touren 2001 bis 2007 spielte er bei Konzerten und Meisterklassen in New York, San Francisco, Washington, St. Louis, Birmingham, Chicago, Berkeley, Portland, Pasadena, Tuscon, Hollywood, Princeton und Los Angeles.
Im Frühjahr 2006 unterrichtete er im Rahmen einer Gastprofessur für Orgel-Improvisation am
Westminster Choir College in Princeton, N.J.; USA

 

Seit 2013 unterrichtet er ein Klasse für Liturgisches Orgelspiel/Orgel-Improvisation an der   

VITA ENGLISH

OTTO MARIA KRÄMER is an outstanding improviser and a

regular concert artist, with an astonishing ability to

improvise in all styles and in traditional forms,

encompassing Suites, Partitas, Variations and

Symphonies. He studied at the Folkwang-Hochschule

Essen and at the Robert-Schumann-Hochschule in

Düsseldorf and since 1993 has been Kantor and

Organist in Straelen, Germany. In 1995 he won the winning

prize at the Montbrison Improvisation Competition in France.

He taught improvisation at the Westminster Choir

College in Princeton, New Jersey and gives regular

organ concerts, with a particular emphasis on
improvisation through the ages and in different styles.
One of his specialties is also the accompanying of silent movies.
Otto’s easy manner and good humour have
made him a popular
and sought-after teacher for
masterclasses and private lessons.
He teaches Organ-Improvisation and Liturgical Organ
at The Hochschule für Musik und Tanz in Cologne.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Otto Maria Krämer